Autor: Hannes Paudajon

Spannende Spiele und Emotionen beim 1. Interrhein-Spieltag der neuen Saison

Beim Blick auf die Tabelle der Interrhein-Liga nach Spieltag 1 könnte man denken: Alles beim Alten. Ganz so war es beim Spieltag am vergangenen Samstag, den 31.10.15 aber nun doch nicht. Doch von vorn…

Zum ersten Spiel der neuen Saison traten der amtierende Meister Breisgau Bandits gegen das letztjährige Schlusslicht Aigles Mulhouse an. Was sich auf dem Papier wie eine klare Sache las, war jedoch so einfach nicht. Die Adler gingen früh in Führung, konnten diese relativ lange halten und zwischenzweitlich sogar ausbauen, während die Freiburger erst langsam in ihr Spiel fanden. Wendepunkt aus Sicht der Bandits war ausgerechnet eine Unterzahlsituation aus welcher heraus kontrolliert und mit viel Schwung agiert werden konnte. In Phase 2 des Spiels ließen die routinierten Freiburger nichts mehr anbrennen und fuhren den Alles in Allem verdienten ersten Saisonsieg ein.

Auch im zweiten Spiel des Tages konnte man beim Blick auf die letztjährige Tabelle den Eindruck gewinnen, dass es sich hier um eine eindeutige Kiste handelt. Im ersten Spielabschnitt wurde dieser Eindruck auch bestätigt: 8:1 führten die Blackscorpions aus Liestal zur Pause gegen den TV Riegel. Umso erstaunlicher, und einem enormen Kampfgeist der Riegeler zu verdanken, ist jedoch das 0:2 aus schweizer Sicht in Abschnitt 2. Trotz allem kam es auch bei diesem Auseinandertreffen mit 8:3 zum erwarteten Favoritensieg.

Die dritte Partie zwischen den Breisgau Bandits und dem PTSV Konstanz war an Spannung nicht zu überbieten. Wieder verschliefen die Banditen die ersten Spielminuten und sahen sich zwischenzeitlich mit drei Toren in Rücklage. Kein Grund jedoch für die Freiburger gegen das junge und selbstbewusst aufspielende Team des Gastgebers aufzustecken. Je mehr Minuten gespielt waren, desto mehr wechselte das Zittern von der freiburger auf die konstanzer Spielerbank. Die Bandits erkämpften sich durch sehenswerte Tore erst den Ausgleich und später sogar die Führung. Trotz packendem Fight gelang den Konstanzern lediglich noch der direkte Anschluss 0,5 Sekunden vor der Schlusssirene. Die Breisgauer sicherten sich mit einem knappen 7:6 Endstand auch hier die nötigen Zähler für die maximale Punkteausbeute.

Der TV Riegel wollte im Spiel gegen die Aigles Mulhouse nichts anbrennen lassen und führte bereits zur Pause mit 6:1. Trotz eines umkämpfteren Spielgeschehen in der zweiten Hälfte konnten die Kaiserstühler mit einem 9:4 ihren ersten Saisonsieg einfahren.

Den Tagesabschluss bildete ein Floorball-Krimi zwischen dem PTSV Konstanz und den Black Scorpions Liestal. Nach 20 Minuten standen die Zeichen ergebnismäßig auf Gleichstand, bis zuletzt kämpften beide Teams um den zusätzlichen Zähler. Nutznießer dieses Ergebnisses, mit dem am Ende sowohl die Konstanzer, wie auch die Liestäler nicht richtig zufrieden sein konnten, waren die Breisgau Bandits. Diese sind nach Spieltag 1, wie auch schon in der letzten Saison, Tabellenführer vor den Black Scorpions. Es folgen der TV Riegel, der Gastgeber des ersten Saisonspieltags aus Konstanz sowie die Aigles Mulhouse.

Für die Konstanzer ist es enttäuschend, dass trotz einer sehenswürdigen Leistung nur ein Punkt am Bodensee verbleibt. Nicht nur für das Team vom See, sondern für den ganzen Spieltag lässt sich jedoch festhalten, dass sich die Tabelle nach dem ersten Spieltag zwar ähnlich liest, wie zur gleichen Zeit im Vorjahr, die Leistungsstärke der Teams jedoch näher aneinander gerückt ist. So können wir uns schon jetzt auf einen erneut spannenden Spieltag am 12. Dezember freuen.