Kategorie: Spielbericht

Endergebnis der 5. Riegeler Open 2016

AUS, AUS, AUS und Vorbei!

Ein schönes Turnier in der Römerhalle in Riegel geht zu Ende und das erste kleine Jubiläum hat viel Spaß gemacht! 25 Spiele des fantastisch besetzten Turniers haben das Endergebnis hervorgebracht.

  1. Giants Karlsruhe
  2. Uni Mannheim
  3. FBC Heidelberg
  4. TV Schriesheim
  5. Breisgau Bandits
  6. PTSV Konstanz
  7. TV Riegel
  8. SpVgg Feuerbach
  9. Buzzards Denzlingen
  10. Gundelfinger Turnerschaft

Ein schöner schöner Tag mit tollen Spielen geht zu Ende und wir hoffen natürlich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr! Bilder vom Turnier folgen in den nächsten Tagen.

Finalrunde der 5. Riegeler Open

Die Vorrunde in Riegel ist durch. 20 spannende Spiele in erstaunlich hoher Qualität bestimmen den Tag in der Riegeler Römerhalle. Nun geht es auf in die Finalrunde um die endgültige Platzierung der einzelnen Mannschaften auszuspielen. Der Modus hierfür ist, dass die jeweils gleichplatzierten der beiden Vorrundengruppen gegeneinander spielen. Der Sieger gewinnt den jeweils besseren Platz.

Der FInalrundenspielplan sieht wie folgt aus (das erste Spiel bestimmt Platz 9, das zweite Platz 7, das dritte Platz 5, das vierte Platz 3 und das letzte Platz 1):

Finalrunde der 5. Riegeler Open 2016

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

5. Riegeler Open 2016 Vorrunde

Nur noch einmal schlafen, dann ist es soweit und die Riegeler Open werden wieder ausgefochten. Jetzt morgen nur nicht den Turnbeutel vergessen, sonst müssen die Protagonsiten in Unterhose aufs Feld und das möchte ja niemand.

Nachdem der Vorrundenspielplan bereits bekannt gegeben wurde, gibt es nun hier die Tabellen der Vorrundengruppen zu sehen. So kann sich jeder schnell und hoffentlich zuverlässig einen Überblick über die aktuelle Situation machen und sein oder ihre Lieblingsmannschaft anfeuern.

Außerdem finden sich weiter unten auch alle Ergebnisse der Vorrundenspiele, sobald sie eingepflegt wurden.

Ergebnisse

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

Riegeler Open
Riegeler Open 2016 Finalrunde
Römerhalle

 

Narri Narro – Rote Nasen statt blaue Augen in Liestal

CN2A0492-2Mitten in der glückseligen Fasnet reisten wir Banditen mit roten Nasen in die Schweiz! Am Spieltag #3 in Liestal am vergangenen Wochenende spielten wir ein spannendes 10:10 gegen Konstanz, ein Spielchen wie bei „Tom & Jerry“, nur ohne Klavierbegleitung. Die Musik, sie spielte mal hier mal dort und wir waren das ein oder andere Mal #offensivstattdefensiv. Positiv in beiden Spielen: wir spielen ausgeglichen in allen Reihen und wirklich jede*r ist am Erfolg des Teams und an den Toren beteiligt.

CN2A0784-2Neben roten Nasen haben wir bzw. hat unser Captain ein weiteres Novum in Liestal getragen: die Kapitänsbinde in Regenbogenfarben. Wir setzen hiermit ein Zeichen für Toleranz und Gleich-behandlung aller Menschen und gegen Homophobie im Sport! Der schwedische Handballer Tobias Karlsson macht dies beispielsweise seit längerer Zeit und wurde bei der Handball EM in Polen daran gehindert. Ein Grund mehr, diesem Thema Aufmerksamkeit zu schenken. Hier gibt es z.B. interessante Artikel zum Nachlesen.

CN2A0805-3In Spiel 2 hatten wir jedoch nichts zu verschenken. Wir erspielen einen klaren 14:5 Sieg gegen Mulhouse und die Gewissheit: „heute ist nicht aller Tage, der Showdown folgt in Freiburg – keine Frage“! Wir freuen uns auf unseren ersten Heimspieltag am 9.04.2016 in Freiburg (Gerhard-Graf Sporthalle) und auf hoffentlich einige Bandits-Supporter!

 

Les Aigles de Mulhouse sont …

… rentrés heureux de la troisième journée du championnat Inter-Rhin qui s’est déroulé à Liestal en Suisse. Enfin ils ont gagné un match, 8-6 contre le TV Riegel ! L’équipe allemande du Kaiserstuhl avait un effectif réduit, mais les quatre joueurs présents étaient efficaces et de bons tireurs. Ils ont réussi à surprendre plus d’une fois Patrick Holbein qui a fait son premier match en compétition dans les cages (il s’en est très bien sorti, avec quelques belles parades). Après une bonne avance sur Riegel, les Aigles sont à nouveaux tombés dans leurs vieux travers en bâclant le jeu. Il fallait craindre le pire, car Riegel prenait le devant en menant du coup 5-6. Mais avec un peu de concentration et un bel effort des uns et des autres, les Mulhousiens ont bien terminé cette partie et remporté une première victoire bien méritée.

Le deuxième match contre les Bandits de Freiburg s’annonçait très compliqué. C’est une équipe athlétique et, il faut le dire, dans leur jeu très physique. La défaite semblait logique, mais notre objectif était de ne pas sortir de ce match avec un « zéro but » sur notre compte. L’objectif était atteint dès les premières secondes de la rencontre. Notre irlandaise, Judith Atwell, a récupéré une belle passe en profondeur et laissé aucune chance à Petra Richel, l’excellente gardienne des fribourgeois. Il s’en est suivi un match très engagé et dynamique. Malgré les trop nombreux buts encaissés, c’était un plaisir de jouer cette partie. Nous l’avons perdu 14-5.